Home
  Das Museum
 
 
 
 
 
 
 
   
 
   
  Stadtverwaltung
  Tourist-Info
> Home
Detlefsen-Museum im Brockdorff-Palais in Glückstadt

Das Detlefsen-Museum im Brockdorff-Palais

Am Fleth 43
25348 Glückstadt
Tel. 0 41 24 - 93 05 20
museum@glueckstadt.de

Museumsleitung
Christian Boldt M.A.

Öffnungszeiten
Di – So 14-17 Uhr

Bürozeiten
Di – Do 9-12 Uhr



Eintrittspreise
Eintritt: 4,00 €,
ermäßigt: 2,50 €
Gruppen ab 10 Pers. : 2,50 €
Kinder unter 14 Jahren frei
Führungen auf Anfrage: 5,00 € pro Person, ab 6 Pers. zzgl. Eintritt





.
 
 
 

Das Detlefsen-Museum im Brockdorff-Palais





Wiebcke Logemann, Plakat - still in the jungle



Wiebcke Logemann, Detailaufnahme aus dem Ölbild „Affen“



Wiebcke Logemann, Detailaufnahme aus dem Ölbild „Insection“

 

Ausstellung
Wiebke Logemann
still in the jungle


Eröffnung
Sonntag, 23. Juni 2019 um 11:30 Uhr
Laufzeit: bis 18. August 2019

BEGRÜSSUNG:
Christian Boldt, M.A., Leiter Detlefsen-Museum
LESUNG:
Manuel Zint, Künstler

In der Ausstellung „still in the jungle“ im Detlefsen-Museum zeigt die gebürtige Kellinghusener Künstlerin Wiebke Logemann komprimierte Auszüge aus drei Werkgruppen: Zyklus „Affen“ (2016 bis 2018), „Insections“ (2018) und „topografische Ensemble“ (2019).

Seit 2000 sind Affen ein immer wieder kehrendes Motiv in den Zeichnungen von Wiebke Logemann. Ab 2016 entwarf sie den Zyklus „Affen“. Es entstanden klein- und großformatige Ölbilder mit verwachsenen Farbstrukturen und zeichenhaft verwobenen Gestalten.

Die „insections“ erarbeitete Logemann zu einem 2018 begonnenen Ausstellungsprojekt „sprawl“ (wuchern, sich ausbreiten) mit dem Künstler Manuel Zint. Das Wort meint im Sinne der beiden Künstler: ungezügeltes, ausuferndes, Format sprengendes, verflechtendes, verwebendes, Nester- und Kolonien bildendes, künstlerisches Wachstum dieses Themenfeldes in diversesten Erscheinungsformen. Logemann entwickelte eigens dazu eine Technik mit speziellen selbst geschöpften Wachsen auf Papier und Leinwand, mit der sie, scheinbar dokumentarisch, in verschiedenen Anordnungen Insekten und Pflanzen in die atmosphärischen Materialien ritzte. Wissenschaft und Kunst verschmelzen hier in ganz besonderer Weise.

Aus dem Zyklus „topografische Ensemble“ zeigt die Künstlerin im Rahmen der Ausstellung im Detlefsen-Museum zwei ihrer neuen Arbeiten aus diesem Jahr. Großformatige Strukturen mit Grafitstift auf Papier gezeichnet, erinnern an organische, wuchernde Gewächse. Sie erscheinen wie ein Allgemeinplatz für Lebendes im Mikro/Makro-Kosmos. Durch die nachträgliche Behandlung des Werkes mit Bienenwachs, findet eine Art Metamorphose statt und die Materialien verschmelzen zu einem eigenen Zustand. Optisch und olfaktorisch ein besonderes Erlebnis.

Mit freundlicher Unterstützung des
Vereins der Freunde und Förderer des Detlefsen-Museums e.V.





   

  Ausstellung
Abenteuerlust
und Forscherdrang
Schleswig-Holsteinische und Hamburgische Abenteurer, Entdecker und Pioniere

Eröffnung
Sonntag, 19. Mai 2019 um 11:30 Uhr
Laufzeit: bis 29. März 2020


Ein spannendes und abenteuerliches Kaleidoskop an ganz besonderen Persönlichkeiten wird sich dem Besucher eröffnen, wobei nicht nur die Berücksichtigung finden, die rein geographisch oder naturkundlich in Übersee tätig wurden, sondern auch jene, die sich in besonderer Weise mit der Umgebung ferner Landstriche künstlerisch betätigten und auf individuelle Weise Werke schufen, die fremde Kontinente maßgeblich darstellen. So wird man rund um die Welt reisen, beginnend 1599 bis in die heutige Zeit. Exponate von den Expeditionen vom Rhinozerosschädel bis zum Schmetterling werden anschaulich die Reisen illustrieren und zeugen von der Lebensleistung der Protagonisten.



   

  Dauerausstellung
Die Geschichte der Stadt Glückstadt

Nun ist es endlich soweit: Nachdem im Sommer diesen Jahres bereits der Großteil der Schausammlung mit einem neuen inhaltlichen Konzept der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden konnte, ist nun auch die überarbeitete Abteilung zur Geschichte der Stadt Glückstadt fertig!

. . . weiter
   

  Service
Heiraten in einer historischen Bauernstube im Detlefsen-Museum
Geben Sie sich das Jawort in unserer zauberhaften Döns aus dem 18. Jahrhundert, einer kostbar ausgestatteten Bauernstube aus den holsteinischen Elbmarschen.

. . . weiter
   


 
   

 
Impressum | © Detlefsen Museum | Kontakt >>
Seitenanfang
webdesign walter worm